Vielen Dank für die Blumen

„Blumen sind ein Zeichen von Wertschätzung“. Was fällt dir als erstes dazu ein?
Beziehungsweise, wer fällt dir dazu ein? Die Freundin, der du gerne einen Blumenstrauß schenken möchtest? Oder das Familienfest, zu dem Blumen gehören?

Mir fällst als erstes DU ein. Wann hast du dir das letzte Mal selbst einen Blumenstrauß gekauft, aus dem Garten in deine Wohnung geholt oder in der Natur unterwegs gepflückt? Einfach so, ohne den geringsten Anlass.

Was bedeuten frische Blumen für dich?
Ich bin als Kind in einem wunderschönen Garten aufgewachsen. Lebendiges Grün, spielt in meiner Familie und in meinem Leben eine große Rolle. Der Duft, der die Sinne verzaubert, die Anmut von Blüten und die harmonische Farbigkeit ziehen mich seitdem in ihren Bann.

Im Sommer siehst du die verschwenderische Fülle dieser Schönheit überall.
Jetzt in den ersten Wochen des neuen Jahres, hat die Natur sich noch zurückgezogen. In deinen Räumen ist die Weihnachtsdekoration mit ihrem Glitzern abgebaut und im Abstellraum oder Keller verstaut.

Oftmals ist die Grundfarbe des Himmels ein einheitliches Grau. Die Tage werden langsam länger. Der Schnee hat sich in Norddeutschland bis jetzt rar gemacht.
Ganz zaghaft strecken die ersten Knospen der Frühlingsblumen aus der Tiefe der Erde, ihr zartes Näschen dem Licht entgegen.
Was für ein Genuss ist es, wenn du auf den Wochenmarkt gehst, in einen Blumenladen oder Supermarkt, und die ersten Tulpen entdeckst.
Kennst du dieses lebendige Gefühl des Neubeginns eines Blütenjahres, wenn du den ersten Tulpen- oder Frühlingsstrauß in den Händen hältst?

Für mich ist es jedes neue Jahr etwas ganz Besonderes.
Die ersten Blumen des neuen Jahres kaufe ich für mich selbst. Das ist eine Art Ritual. Eines, das mir ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Dasjenige, das die Vorfreude auf den Frühling lebendig werden lässt. Das Frühlings-Ritual, das meine Räume in eine kreative Energie taucht.

Hast du schon einmal Tulpen in der Vase beobachtet? Nach dem Arrangieren, fangen sie an ein Eigenleben zu führen. Faszinierend, ich habe sie alle auf eine gleiche Läge geschnitten und schon am nächsten Morgen, streckt jede ihren Kopf kess in eine andere Richtung und wächst wie sie gerade Lust hat, in die Höhe.

Ich fühle mich selbst so reich beschenkt, mir einen Blumenstrauß in mein Wohnzimmer und auf meinen Schreibtisch zu stellen.
Also, bist du dir wertvoll genug, um dir selbst Blumen zu schenken?

Herzlichst
Daniela Geipel

Gepostet in Alle Beiträge,Wohnliches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.